Spiel an der Differential-Antriebsachse - muss ich mir Gedanken machen?

  • Hallo zusammen, folgendes ist mir an meinem LF409 aufgefallen:
    * bei stehendem Fahrzeug kann ich die Kardanwelle etwas hin und her drehen, Winkel ist schwer abzuschätzen, am Rand der Verschraubung sind es etwa 5mm
    * im Rückwärtsgang klingt's hinten seeehr seltsam (fast schon so, als ob ich irgendwas auf dem Boden mitschleife) :wacko:
    * im Vorwärtsgang alles OK
    Ist das 6,5er Diff verbaut, ohne Tellerradschraube, Laufleistung 28000 (Feuerwehr halt...), in den letzten 2000 Km keine Veränderung (OK, das waren 1999,95 Km vorwärts und 50m rückwärts ^^ )
    Ich vermute mal, das Diff muss neu eingestellt werden. Ist das als als normaler Schrauber machbar? (Düdo-Anleitung dazu kenne ich)
    Oder einfach das Antriebslager minimal nach innen verstellen? Das geht ja von außen...
    Oder lässt man das besser weil die Zahnräder jetzt eh schon falsch eingelaufen sind und tauscht gleich die ganze Achse (dann gegen eine längere, wenn man denn eine brauchbare zu fairen Preisen findet)
    Oder macht man gar nichts, bis es richtig kracht
    Oder ist das ganz normal :rolleyes:
    Fragen über Fragen... freu mich schon auf den langen Winter in meiner Schrauberecke...
    TazziBu

    Einmal editiert, zuletzt von TazziBu ()

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.