Bosch Schnellglühanlage

    Neue Mitglieder

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • moin...

      mal wieder dieses thema.. hab grad die schnellglühanlage eingebaut. (Om615)

      Hab das alles der Anleitung entlang eingebaut und verkabelt.

      Hab ein neues Kabel vom Pluspol der Batterie zur Klemme 8 des Relais gezogen,

      hab von der Klemme 9 des Relais zur ersten Glühkerze ein neues Kabel gezogen, (das vorhandene Kabel das zur ersten Glühkerze ging hab ich abgeklemmt und isoliert...

      Hab Klemme 15 und Klemme 50a am Zug-Druck-Schalter benutzt (die dünnen Kabel ZU den vorhandenen mit drauf geklemmt-- ist doch richtig, oder mussten die etwa ab?!)

      Hab den romantischen Glühwächter gegen die poplige Birne getauscht.. dort alle vorhandenen Kabel ab, das dünne dran und ans andere Ende eins zur Karosse ( da hab ich dann auch gleich das dünne Braune mit dran gehangen----> Masse...

      Ist da irgendwo ein Fehler, den ich nicht seh?

      Denn beim Testen passiert folgendes:
      Schlüssel rein---> Zündung an, sofort leuchtet die Glühkontrollampe, also ohne das ich den Zugstarter auf die Glühposition ziehe.. nach ein paar Sek geht die Lampe aus
      Ich kann dann den Motor starten und mich freuen das das so gut funktioniert... ABER wenn ich den Stromfluss man der ersten kerze, oder am Relais messe, dann fließt dort beim Glühen Strom.. jedoch fließt der auch immer weiter, wenn der Motor schon läuft.. und das nicht nur eine halbe Minute Nachglühzeit, sondern permanent...
      Wenn ich nach dem Glühen den Motor nicht starte, schaltet das Relais den Stromfluß zu den Kerzen brav nach ner knappen halben Minute ab....

      Wo liegt denn mein Fehler? Hoffe jemand von Euch weiss Rat, den ich möchte die Glühkerzen nicht himmeln...
      Ich weiss nich mehr weiter...

      Grüße!
      Martin
      Grüße!
      --lutin--

      ---der mit den öligsten Fingern gewinnt---