7.50 auf 508

    Neue Mitglieder

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 19 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • 7.50 auf 508

      Hi Leute,

      wie in meinem Thread zur Luftfederung angekündigt,
      hier mal eine erste Rückmeldung zu den 7.50ern auf dem 508er Düdo:

      An den gefühlten Verlust an "Spritzigkeit" beim Beschleunigen gewöhnt man sich schnell
      (damit ist es ja eh nicht SO WEIT HER beim OM314).
      Dafür erlaubt die um etwa 10% längere Übersetzung eine höhere Reisegeschwindigkeit
      (oder wahlweise eine geringere Drehzahl=Geräuschenfaltung).
      Höchstgeschwindigkeit auf ebener Strecke etwa 98-100 km/h (lt.Navi).

      Auf der AB ist das ideal.
      Man kann mit moderater Drehzahl (2500) problemlos mit den Lkws "mitschwimmen"
      (die fahren ja heute alle mindestens 88), und auch mal Einen überholen.

      Bei langen, steilen Autobahnsteigungen erlaubt die andere Übersetzung
      wider Erwarten eine HÖHERE Geschwindigkeit,
      da man den 4. jetzt ohne Probleme bis 60/65 drehen kann
      (mit den 6.50ern hab ich an solchen Stellen immer bei 50 Schluss gemacht).

      Wermutstropfen:
      Der Verbrauch steigt bei flotter Gangart von 12 auf 13-14 Liter.
      (logisch-von nix kommt nix)
      Allerdings hat mein Düdo das auch mit den 6.50ern genommen,
      wenn ich ihn richtig getreten habe
      (was aber wegen Drehzahlen=Geräuschkulisse sehr selten vorkam)

      Wie es im Gebirge aussieht, kann ich noch nicht sagen,
      da die erste Probetour quer durch F an den Atlantik ging,
      auf der Strecke ist's fast nur flach...

      Ich bin aber bisher sehr zufrieden, werde das wohl so lassen.
      Allerdings stellt sich nun das (bereits angesprochene) Tachoproblem.
      (naja... eigentlich gehen die 10% ja auch "im Kopf" zu rechnen...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MarcusAfricanus ()