Spiel der Kardanwelle im Stand beim LP 608

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Neue Mitglieder

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Tach!

    Ich restauriere gerade einen LP 608 von 1971 (inklusive Entfernung des Bodens usw.) und mir ist heute aufgefallen, dass das "Spiel" der
    Kardanwelle ca. 3 mm beträgt. Sie lässt sich also per Hand ein Stückchen hin- und herbewegen.

    Wie weit darf die Welle beweglich sein im Stand, ohne dass ich
    davon ausgehen muss, dass der Flankenantrieb defekt ist?