Kupplungsgestänge 406 od. 508

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neue Mitglieder

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 5 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Hallo Gemeinde,

      bei mir hat sich das Kupplungsgestänge verabschiedet. Tauschen wäre ja nicht das Problem, nur is in meinem 406 ein OM314 eingebaut, der wo da ja eigentlich nicht hin gehört. Wie immer bei Motor und Antriebskomponenten is jetzt die Frage ob das Zeug aus dem 406 stammt oder aus dem 508.
      Bei mir sind stehende Pedale verbaut. Von dem Pedalkörper im Radkasten ging eine Stange nach hinten auf eine Welle, die zwischen Getriebe und Rahmen auf Kugelköpfen montiert war. Von dort ging eine Stange an den Kugelkopf der Kupplung.
      Alle Stangen waren auf Zug verbaut.
      Jetzt meine Frage, aus welchem Fahrzeug ist das Gestänge? Es passt nämlich nicht wirklich rein. Eine Stange musste verbogen werden um am Unterboden vom Führerhaus vorbei zu kommen. Ausserdem haben alle Gelengköpfe ein Gewinde M10 nur die Kugel am Kupplungskopf ist mit M12 verschraubt, was auch nicht zusammen passt. Der ganze SCH.... war immer schwergängig und anfällig.

      Ich verstehe auch den Sinn der Umlenkwelle nicht, darum hab ich ganzen Gelenkfriedhof hab ich durch eine Druckstange mit zwei Gelenkaugen ersetzt. Die Kupplung geht jetzt seidenweich mit kurzem Weg.

      Kennt jemand diese Umlenkwelle im Kupplungsgestänge, wenn ja aus welchen Typ stammt sie und was für einen Sinn hat sie?

      Gruß
      Alexander