Beiträge von photojan

    Hallo Günther,


    wenn es das ist, was Reini beschrieben hat, dann ist das ohne Ausbau des Getriebes machbar. Hatte ich auch gerade und habe mir in einer Schweizer Schlosserei die Hülsen aus Messing fertigen lassen. Die sollten eine Weile halten.


    Zum technischen:
    Du legst Dich unter Deinen Bus und schaust in Fahrtrichtung links am Getriebekasten. Dort solltest Du das Umlenkzeugs für die Gangschaltung finden. Lasse eine 2. Person vorsichtig durchschalten, während Du unten liegst, dann solltest Du die Stelle ganz schnell finden. An einem dieser Übergänge ist jetzt bei Dir entweder der Sprengring weg und damit die Schaltstange abgerutscht oder eben die innere Gleithülse aus Kunststoff aufgelöst, was auch irgendwann mal passiert. Entweder einfach nur wieder Stange draufhängen und neuen Sprengring davor oder eben neue Hülse besorgen und einbauen. Selber machen mit Drehbank hat uns einen halben Vormittag gekostet. Wenn Du eine Drehbank zur Verfügung hast, sollte das kein Problem sein. Messing haben wir aus 3 Gründen benutzt:
    1. War gerade noch als Reststück vorhanden
    2. ist weicher als Gussstahl und somit lieber da die "Sollbruchstelle" bauen als an den Stahlteilen, die man nicht so einfach selber bauen kann
    3. Messing ist selbstschmierend und von daher auf Stahl sehr gut gleitend auch ohne zusätzliches Fett
    Beim wieder zusammen bauen immer wieder vorsichtig schalten, um zu schauen, ob wirklich alles frei läuft, denn Du kannst die Bügel auch manchmal "falsch" drauf bekommen und dann geht nix mehr. Und die Sprengringe wieder ab zu fummeln bedeutet a) tierische Fummelei an der Stelle und b) leiern die Dinger natürlich auch schnell aus.


    Wenn die Anleitung nicht reicht, kann ich mich auf Anfrage auch gern noch mal unter meinen Bus legen und Fotos davon machen.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg


    Der Krankenwagenfahrer

    Also dieser Wisch für das Handschuhfach würde mich durchaus in Kopie interessieren. Mein Tüffer wusste davon nix.


    Aber nun zu meinen Erfahrungen mit meinen 175er Reifen:


    Es ist wahr, die Endgeschwindigkeit sinkt etwas. Das höhere Drehmoment am Berg macht sich aber sehr gut bemerkbar. Habe die Reifen in den letzten 14 Tagen 13500m bergauf gequält und bin sehr zufrieden. Bodenhaftung viel besser als vorher, bessere Laufruhe und trotz der geringeren absoluten Endgeschwindigkeit habe ich jetzt viel mehr LKW gefunden, mit denen ich mithalten kann.


    51-53 km/h auf der Gotthardstartrampe sparen einem auch noch mal 240 Stutz Buße. Das war schon mal knapper. (Wer die 50 nicht halten kann, der zahlt)


    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den neuen Pellen


    LG
    Der Krankenwagenfahrer

    Es gibt Neuigkeiten an der Reifenfront:
    Ich habe mit dem TÜV in Bochum telefoniert und hatte sehr bald einen pfiffigen Menschen an der anderen Seite des Fernsprechapparates.
    Nach einigen wenigen Minuten der Recherche teilte dieser mir mit, dass ich auch


    175 R 16 C Reifen


    eingetragen bekäme!!!
    Also ein beinahe gängiges metrisches Maß.


    Nun steht mein Büssli beim Reifenhändler und Freitag gibts den Eintrag in den Schein!!!


    Drückt die Daumen, dass es genau so wird!!!


    LG
    KWF

    Was ein Mist!!! Man bekommt von keiner Stelle mehr vernünftige Infos zu dem Bus.
    Mercedes: Begleitheft? was ist denn das?
    TÜV: Da müssen sie erstmal hier 2 Stunden warten, um dann als Info: Keine Ahnung zu bekommen
    AN WEN KANN ICH MICH WENDEN, UM ES OFFIZIELL MIT DEN 6.5ern ZU BEKOMMEN?


    LG
    Der Krankenwagenfahrer

    Wow danke schön - das ist doch mal was handfestes. Da werde ich doch dann morgen mal bei dem Reifenhändler meines Vertrauens bestellen und hoffen, dass der TÜV das genau so sieht...
    Schönen Restsonntag wünscht
    Der Krankenwagenfahrer

    Hallo Dieter,
    hast Du das irgendwie irgendwo schriftlich, dass man das darf? Mein Tüffer hat mich gestern 2 Std warten lassen, um mich dann wieder zu meinem Reifenhändler zu schicken, um den Abrollumfang festzustellen... Er konnte selbst nichts dazu finden und hatte auch keinen Internetzugriff. Voll nervig, da dafür extra von Bochum nach Werne gefahren war. Also, wer da was schriftliches hat - bitte her damit!!!



    lg
    der Krankenwagenfahrer

    Ich werde mal bei dem Tüffer meines Vertrauens vorbeifahren, um ihn zu fragen, ob er mir 6.50er einträgt. Auswahl ist einfach viel größer!!!
    Werde von meinen Erfahrungen hier berichten!
    Vossy, den Bratwurstfriedhof vom Salossi hab ich noch nicht gesehen - sah den Knaben ne ganze Weile nicht.


    Liebe Grüße aus dem Pott
    der KWF

    Moin Salossi,


    wir haben das selbe Problem. Auch meine Pellen müssen unbedingt neu!!! Wenn einem eine Quelle im mittleren Ruhrgebiet für 6.00R16 einfällt und oder einer sagen kann, wie ich am günstigsten 6.50R16 oder 17 oder gar Radialreifen eingetragen bekomme und ob die auf meine Felgen passen, dann wäre ich für Tips sehr offen.


    Liebe Grüße an die Community


    Der Krankenwagenfahrer

    So, ich habe nun seit ein paar Tagen das oben angegebene Modell eingebaut:
    Weitwinkel ist ganz schön krass.
    Perspektive und Einschätzung des Abstands muss man mit der Kamera auf jeden Fall üben.
    Da wäre Kamera von oben sicher praktischer.
    Weitsicht eingeschränkt, da ab 10m sehr unscharf.
    Als "Innenspiegel" aber durchaus brauchbar.
    Da sie sehr klein ist, fällt sie über dem Nummernschild kaum auf.
    Durchaus Preis-Leistung in Ordnung, denke ich.


    Gruss
    der Krankenwagenfahrer

    Ich habe mich jetzt für dieses Angebot entschieden. Mit 10m statt 5m Kabel wollen die 3€ mehr haben. Fand ich jetzt OK. Luis scheint die gleiche Kamera in der Nummernschildhalterungsvariante anzubieten. Allerdings für einen wesentlich höheren Preis. Ich finde 129€uronen genug. Diese passt jetzt noch ganz knapp über mein Nummernschild. Dort wird sie kaum zu sehen sein und ich muss keine Löcher durch das Blech Richtung Innenraum bohren. Zudem hat diese Kamera das weitwinkeligste Objektiv, welches ich gefunden habe und noch so Abstandsmarkierungen drin. Werde Erfahrungsberichte schicken, wenn ich sie habe.


    Grüsse vom Krankenwagen

    Ich habe bisher noch gar keine Erfahrungen mit den Kameras gemacht, könnte mir aber vorstellen, dass der Überblick mit einer am Dach montierten Kamera besser ist, als der Blick vom Nummernschild aus.
    Wie seht ihr das?


    lg

    Ich will nach hinten schauen!


    Welche Kamera will man haben?
    Was taugen Funkkameras?
    Wie ist das mit den günstigen Varianten bis 150€ icl Monitor?
    Taugen die Kameras am Nummernschild etwas?


    Fragen über Fragen

    http://www.led-store.ch/ war der Lieferant für die LEDs mit denen ich meine Original Deckenlampe gepimpt habe. Diese hatte zuvor 2 verschieden starke Glühbirnen für unterschiedliche Helligkeit/Verbrauch. Nun einmal 4 und einmal 20 LEDs. Die Seite bietet zudem einen LED-Rechner, mit dem man auch die benötigten Widerstände berechnen kann, welche man dort ebenfals bestellen kann.

    Also mein ursprünglich L409 BJ1975 mit Trennwand und KTW-Ausbau hat seit 2006 nen Womo-Ausbau, ne OEM615er Maschine und keine Trennwand mehr. Zudem sind Tröten, Kennleuchte und blaue Lichter weg. Lack sieht nicht wirklich doll aus. Meinen Tüffer im Brandenburgischen Outback hat lediglich interessiert, ob die Kiste technisch in Ordnung ist und ob das Baujahr stimmt und schwupps - hatte ich ein H und durfte wieder nach Hause in die Umweltzone fahren.

    Hallo Antje!
    Die VW-Bus-äußerungen kann ich nur bestätigen, aber so was stand doch gar nicht zur Debatte, oder? Sind zwar nette kleine Dinger, mit denen man sogar noch ins Parkhaus kommt und auf den Wohnmobilverbotenen Parkplätzen am Strand (Frankreich hats recht häufig) mit Schranke auf 2m. Das ist schon ein echter Vorteil. Aber gerade der alte mit dem Heckmotor ist wirklich eine Katastrophe. Ich habe damals in 3 Jahren 2 Maschinen platt gemacht.
    Über den MB100 habe ich bisher auch nicht viel gutes gehört. Alle Ersatzteile (insbesondere Bremsen) sind erheblich teurer als bei den anderen Bussen von Mercedes. Ausserdem sieht der wirklich S..e aus.
    Trotz all der Unkenrufe wünsche ich Dir auch weiterhin viel Spaß und vor allem Erfolg bei der Bussuche.


    lg


    der KWF

    Hallo Antje!
    So weit hast Du das mit dem posten richtig gemacht. Aber ein Auto, dass gar nicht rostet? Die Karosserie eines Trabbis ist garantiert rostfrei, aber Mercedes baut seine Autos ja nicht aus Pappe. Spaß beiseite. Ich bin selbst erst ganz frisch unter die Busbesitzer gegangen. Wenn Du meinen "Stand der Dinge" sehen willst: Hier ist der link zu meiner "Ausbaugeschichte" . Du siehst: The very beginning. Meiner ist ein 1975er Krankenwagen, der im Augenblick noch eine Benzinermaschine hat, die aber durch eine Diesel ersetzt wird. Die Kiste ist die "Kurzversion" Bei Bilder vom 406 findest du unter Mareike bus auch Bilder von der längeren Kiste. Robuste Autos sind sie allemal, man darf sich aber nichts vormachen, was die Pflege- und Instandsetzungsarbeit angeht. Damit will ich Dich wirklich nicht entmutigen und die bedeutend schönere Variante zu den allermeisten Fertigwohnmobilen ist das in jedem Fall.
    Die Variationen an Motoren und Länge ist groß. Der KWFGenaues wissen andere mehr, der kurze ist 60cm kürzer, aber eigentlich müßten alle Düsseldorfer, ob lang oder kurz, Pritsche oder Kasten mit allen dafür gebauten Motoren versorgt werden können. Ob man gerade die gewünschte Variante in gescheitem Zustand zu kaufen findet, ist wieder die nächste Frage.
    Soweit erstmal dazu


    lg



    - Editiert von Krankenwagenfahrer am 29.09.2005, 00:01 -

    Das habe ich ganz billig mit einem Bildbearbeitungsprogramm gemacht.
    Es bieten sich hierzu Programme wie Gimp oder das kommerzielle Photoshop an.
    Dann habe ich folgende Arbeitsschritte vorgenommen


    1. Ich habe mir ein (c)-freies Bild eines Busses bei Google-Bildersuche gesucht (feinere Variante wäre natürlich selbst eins zu machen)


    2. Bus in einem der obengenannten Programme vom Hintergrund freigestellt


    3. in neuer Ebene den ersten der Pinne gezeichnet


    4. Ebene 5x kopiert = 7Ebenen insgesamt (1 Auto 6 Pinne)


    5. Pinne-Eenen mit Verschiebewerkzeug posizioniert


    6. in neuer Ebene Fläche für Dach rot eingefärbt (Mit markierungswerkzeug ausgewält)


    7. Die Deckkraft der Dachebene reduziert


    8. als jpg abgespeichert


    9. fertich


    Gerade wenn man wirklich 3Dimensional planen will, findet man natürlich noch sehr viel tollere Programme auf dem Markt, die aber meistens nicht ganz billig sind und doch einiges an intensiver Einarbeitungszeit beanspruchen, um mit ihnen in realistischer Zeit wirklich zu zufrieenstellenden Ergebnissen zu kommen.
    Cinema 3D hab ich mir vor einiger Zeit mal angesehen. Ein schier unglaublich umfangreiches Programm, mit dem man ganze Filme animieren kann und das in 3D. Aber da steckt dann trotz alledem eine Menge Arbeit dahinter. Ich habe damit mal für Umzüge Zimmer geplant und das hat mich schon einiges an Mühe gekostet.
    Für Boote gibt es auf jeden Fall auch spezielle CAD-Programme. Eine Testversion für Windows hatte ich mal irgendwann auf der BOOT geschenkt bekommen. Das ist schon einige Jahre her und ich denke, dass die mittlerweile einiges weiter sein werden.


    So, genug erstmal!


    lg
    der KWF