Beiträge von Matthias W.

    Stimmt, ist mir garnicht so aufgefallen, ja, mir geht es so langsam wieder besser 👍 danke euch!!


    Wegen Afrika ist der TÜV egal, in Spanien auf Dauer eher nicht. Wenn man hier mehr als 6 Monate ist, müsste man sein Auto hier anmelden und Steuern zahlen, was aber nicht geht aber die Spanier interessiert das nicht. Wenns dumm läuft gibt's Ärger wegen Steuerhinterziehun und da geht's dann um 1500€. Deshalb ist es für mich auf Dauer keine Lösung den 611 auf meine Tochter in D anzumelden.

    Hallo zusammen,


    da wir demnächst nur noch rund 60 km vom Hafen Almería weg wohnen, liegt Marokko quasi vor der Tür und da fang ich halt wieder an vom Senegal zu träumen.


    Problem ist nur, meinen 611 kriege ich nicht in Spanien angemeldet, möglicherweise in paar Jahren sollten sich die Gesetze mal ändern aber..., also muss was anderes her.


    Jetzt überlegen wir mal was neueres zu kaufen, so vielleicht max 10 Jahre alt, aber wir haben null Ahnung davon. Es geht um einen Bus, einen kleinen Kasten, 3,5t, Automatik ist Pflicht, der Rest ist erstmal egal.


    Habt ihr vielleicht Tips was man kaufen könnte um damit auch in Senegal fahren zu können?


    Grüße

    Matthias

    So wie Eicke seh ich das auch. 90-95 ist eine ganz schlechte Geschwindigkeit. Entweder kurz vor 90 zum mitschwimmen, da würde mein T2 (neu) Baumuster 668 sehr gut passen oder mind. 100, z. B. Vario.


    Als der 86 gebaut wurde waren die auch nicht mit über 90 auf der Autobahn unterwegs. Ich würde auch sagen das passt nicht, anderes Auto, edit: oder halt die Geschwindigkeit bißchen runter.

    Momentan denke ich eher an Rampen die 1m länger und 15cm breiter sind, die Enden werden irgendwie mit dem Anhänger verbunden. Ich will eigentlich das Zuggerät mitsamt dem Rollstuhl verladen. Es ist super das man den Rollstuhl einzeln nutzen kann aber ich muß das ja nicht jedes Mal auseinanderfummeln wenn ich es zusammen brauche. Das Swiss-Trac steht dann also an der Rampe, verbunden mit dem Rollstuhl und per Fernbedienung fahre ich das dann auf den Anhänger. Oder ich baue mir vorne am Anhänger eine kleine el. Seilwinde an und ziehe das Paket hoch. Rückwärts weiß ich dann noch nicht.

    Hast du dich mal informiert WIE diese famose Absenkung funktioniert?

    Auf den Bildern sehe ich nicht, wie man das als Rollstuhlfahrer hinbekommen soll...

    Ja hab ich.

    kein problem :)

    war nur ne ide :)

    ich weiß, war ja auch ne geile Idee, vor allem weil ich ja eh noch zu dir komme. Das wäre so verflucht einfach gewesen aber der Anhänger passt leider nicht.

    Fernbedienung ... spezifische Halterung ... da muß ich jetzt erstmal drauf rumdenken ... das ist futschneu ...


    Ach, wegen der Versicherung mache ich mir keine Gedanken, das krieg ich schon hin.

    Andi, einen Koffer kann ich nicht nutzen. Ich sitze nicht in dem Rollstuhl das am Zuggerät dran hängt, wenn ich das Gespann verlade. Wenn ich das so machen würde, wüsste ich jetzt erstmal nicht wie ich wieder aus dem Koffer rauskomme. Deshalb sitze ich im Alltagsrollstuhl, stehe neben dem Anhänger und fahre die Gespanne, mit ausgetrecktem Arm, drauf. Dann verzurren, Plane drüber und fertig. So zumindest die Theorie ...


    Ja klar, Diebstahlschutz ist schon wichtig aber so halt nicht für mich brauchbar. Ich versuche gerade mit der Versicherung abzuklären wie ich aus deren Sicht den Diebstahlschutz realisieren muß. Im Grunde ist mir Diebstahlschutz schon wichtig aber gute Funktionalität ist mir mehr wert. Zudem muß ich sagen, hatte ich bisher eigentlich nie das Gefühl, es gibt so eiskalte Leute die nem Rollstuhlfahrer seinen Rollstuhlkram klauen. Zudem bin ich auch recht selten stundenlang vom Auto weg, das gibt mein Körper mittlerweile nicht mehr her. Naja, unterm Strich riskiere ich eher einen Diebstahl als das ich mich beim ver- und entladen rumquäle.


    Jedes Zuggerät hat ca. 65Kg, jeder Rollstuhl so max. 15Kg. Da das wahrscheinlich die letzte Winterflucht wird, wir wollen nächstes Jahr nach Spanien ziehen, hat ein großer Anhänger erstmal keinen Sinn. Unten habe ich dann nicht mehr so viel zu transportieren.

    Reinhard710 nein, normale Rampen sind nicht brauchbar aber zu dem el. Zuggerät gehören auch extra Auffahrrampen. Nur haben die Dödels diese Rampen so geplant das man zwar das Zuggerät problemlos hochfahren könnte aber die Rampen passen nicht zum Rollstuhl der hinten dranhängt. Dann müsse ich jedes mal das Zuggerät auf den Anhänger fahren, dann stoppen und die Rampen wieder für den Rollstuhl anlegen, das ist mir auf Monate einfach zu mühselig. Stimmt, man könnte ja so einen Gitterschutz dranbauen oder aber ich muß einfach einparken üben ...


    Schwabe über Plane und Spriegel habe ich lange nachgedacht weil ein Schutz ist ja schon gut. Immerhin ist das was da auf dem Anhänger steht viel mehr "Wert" als mein ganzes Auto. Allerdings habe ich festgestellt, alles was für viele Menschen passt, passt meistens nicht zu mir und entweder müsste ich mich an den Aufbau anpassen oder ich nehme die Flex und passe Plane und Spriegel an mich an. Daher denke ich, ich kaufe mir jetzt eine nackte Plattform, kriege über die nächste Winterflucht raus wo ich wie dran muß und kann dann ein Gestell planen. Auf das Gestell sollen Solarplatten über die ich direkt die el. Zugfahrzeuge laden kann.

    zahny

    Auf den Anhänger kommen zwei solcher Gespanne, Rollstuhl plus Zuggerät.


    [Blockierte Grafik: https://s20.directupload.net/images/210822/temp/dcp28ivj.jpg]


    Hinten steht der Rollstuhl, über der Achse die zwei Zuggeräte und vorne dran kommt eine Box, wo in Zukunft mal die Standheizung ihren Platz findet und ganz bestimmt anderer Kram. Wo Platz ist ...


    MarcusAfricanus

    Ja der Preis ... Ich brauche die Plattform, ein gerader, durchgehender Boden, die Neigung machts einfacher, ich brauche keine Auffahrschienen, so kann ich das Gespann ohne großen Aufwand ver- oder entladen. Auch das Verzurren stelle ich mir einfach vor ohne mich großartig krumm zu machen. Also unterm Strich würde ich mir diese 2000€ für den Nutzen gönnen und was vergleichbares aber nennenswert günstigeres habe ich nicht gefunden. Wenn du eine Idee hast nur raus damit.


    Schwabe

    Ich denke so ein Pferdeanhänger ist schon cool aber für das was ich damit mache einfach drüber. So ein Leergewicht von 230Kg, der Anhänger ganz oben, finde ich für meinen Nutzen vertretbar. Am Ende stehen da vielleicht 200Kg drauf wenn ich reise. Da sind Pferdeanhänger schon ein anderes Kaliber.


    Reinhard710 ja die Rückleuchte, ich zahle gerade bzw. demnächst mal wieder. Jetzt habe ich mir jede Seite einmal verrammelt aber ich lerne das noch ...

    Hallo,


    ich will mir einen neuen Anhänger gönnen. Habe mich auf den hier eingeschossen, wollte aber um eine Rückmeldung bitten. Von wegen Material, Verarbeitung, Erfahrung, Preis ... egal was, ich wäre dankbar wenns was zu sagen gibt.


    Danke vorab.


    Gruß

    Matthias

    Ja, irgendein Verständigungsproblem zwischen CTEC und Batterie, hört sich logisch an aber ich habe 2 gleiche Batterien und zwei gleiche Ladegräte aber nur eine Kombination scheint sich nicht zu verstehen, das verstehe ich nicht :S Ich hatte die Ladegräte auch untereinander getauscht. Beide Ladegeräte zeigen bei der einen Batterie def. an und beide laden die andere Batterie ohne Probleme.