Ventielschaftdichtungen Nachrüsten

Neue Mitglieder

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 39 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Ventielschaftdichtungen Nachrüsten

    Ventielschaftdichtungen nachrüsten.

    1. Zilinderkopfdichtungssatz besorgen Elring nr 817.465
    2. Ventielschaftdichtungen besorgen
    bis Motor nr 467999

    Elring nr: 325.813
    Einlassventiel

    Elring nr: 468.045
    Auslassventiel

    ab Motor nr: 468000

    MB nr A366 053 00 58
    Elring nr: 577.898
    Einlassventiel

    MB nr: A366 053 01 58
    Elring Nr: 577.901
    Auslassventiel

    3. ZK ausbauen und saubermachen. Wasser ablassen siehe unten.
    4. Ventiele ausbauen
    5. Ventielschäfte um 5mm Kürzen
    die Ventielschäfte haben 16mm ausendurchmesser.
    ich habe einen 16mm Freser in meine bohrerfutter an der standbohrmaschine gespant
    und so die Ventielschäfte gekürtzt. Habe mir den anschlag dafür auf 5mm
    eingestelt.
    6. Alle Kanten Entgraten, für innen habe ich einen 13er Bohrer genommen
    und mit der hand ein paar mal gedreht bis das Ventiel ohne zu stoppen durch ging.
    Ausen habe ich mit einer flachen Schlüsselfeile entgratet.
    7. ZK saubermachen das alle spähne wech sind.
    8. Ventiele einsetzen und die enden wo die Keile sitzen mit Iso-band, oder anderem klebeband,
    umwikeln, einmal rum langt.
    9. Ventielschaftdichtungen rauf drücken, geht mit einer 15 1/2" nuss mit Verlängerung gut.
    10. Federn der Ventiele wider einbauen.
    11. planfläche am ZK und Motorbloch saubermachen, von ZKD resten befreien, wirklich alles wech was nicht dahin gehört.
    bei einigen stellen wo das wasser längs läuft ist rost am motorblock und ZK. den auch wech machen.
    kan man, wenn man es kan, mit einem flachschaber oder auch mit einer flex und zopfbürste ganz leicht rübergehen.
    egal wie muss man hinte rher eine sauber planfläche haben ohne kratzer vom schaber oder zopfbürste der flex.
    12. ZK wider einbauen.

    1. die 6 M8 schrauben des wasser rohres bekommen 30Nm
    2. ZK stehbolzen muttern 1. 60Nm, 2. 90Nm, 3. 110Nm
    3. ESD Überwurfmutter SW32 70Nm
    4. die kiphebelwelle 110Nm
    5. Motor im stand warm laufen lassen.
    nach ziehen, eine nach der anderen mutter kurtz lösen un dgleich wider fest zihen mit 110Nm, nicht alle lösen und dan wider fest machen.
    6. nach 500Km das ganze noch mal, dann ist fertig.
    bei 4. und 5. muss man ohne spezial werkzeuch die kiphebelwelle wider ab schrauben und dann wider hinterher anbauen, 110Nm jede schraube.

    Das Kühlerwasser last ihr nicht am Kühler ab sondern beifahrerseite hinten ist ein ablass han.
    von ausen ist da nur eine welle samt sicherungsplint zu sehen.
    da drunter ist ein rohr wo ihr einen gardena schlauch draufstecken könnt.
    der splint bleibt drinne !
    an dem rundstahl könnt ihr mit einer guten wasserrohrzange den han auf drehen.

    zuvor muss aber die kuplungsglocken schraube wech, wo auch das masse band dran ist, damit ihr
    den schlauch auf den auslass drauf stecken könnt.

    gruß eicke
    Wer Rechtschreibfehler findet, kan sie behalten ^^